schwäbisch schwätza
schwäbisch zom ahöra
Version 2021

Schwäbisches Wörterbuch

   

Treffer: 21 von 12.231
1 2
Ton
Schwäbisch
Deutsch
 

Den kann ich nicht leiden! - wörtl.: Den habe ich gefressen!

 

Der meint auch, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen.

 

Sagt man über einen langsamen Menschen. - wörtl.: Der ist so schnell, dem Fressen die Schnecken die Schnürsenkel im Gehen ab.

 

Der kann unglaublich viel essen. - wörtl.: Der kann fressen wie eine Schecke (Pferd)

 

Der kann unglaublich viel essen - wörtl.: Der kann fressen wie ein Scheunendrescher

 

Das ist mir sehr unangenehm, das mache ich sehr ungern - wörtl.: Das ist für mich wie Dreck fressen

 

Diejenigen, die angeblich ganz wenig essen, fressen oft am meisten.

 

Du hast wohl auch die Weisheit mit Löffeln gefressen!

 

Du siehst betrübt aus - wörtl.: Du schaust aus, als hättest Du Spinnen gefressen.

 

Sei nicht so böse zu mir! - wörtl.: Tu nicht so, als ob Du mich fressen wolltest!

 

Fresse

Körper

Mund, Maul, Fresse

Du griagsch glei oine in d'Fresse!

 

Früher hatte ich meine Frau zum Fressen gern, leider habe ich es nicht gemacht!

 

gnudld sei

Essen&Trinken

vollgefressen sein, genudelt sein

 

Gut gesoffen und gut gefressen ist auch eine Arbeit!

 

Ich bin gleich völlig überfressen! - wörtl.: Ich bin gleich vollends voll!

 

Ich bin völlig überfressen

 

Wenn fünf Menschen aus einem gemeinsamen Teller essen, wird keiner satt.

 

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um - wörtl.: Wer sich mit Honig einreibt, den fressen die Fliegen.


1 2


Startseite    Nach oben     Impressum    Datenschutz