Körper & Krankheiten im schwäbischen Dialekt


Der Schwabe hat im Laufe der Zeit unzählige Begriffe und Redewendungen für seinen Körper und Krankheiten gebildet, manche davon erschließen sich erst mit einer kurzen Erklärung.

Treffer: 321  von 321 Einträgen

1 23456>>>

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

A blau's Mol

Bluterguss

 

A guade Kuddl hann

Körperlich gut beieinander sein - wörtl.: Eine gute Kuttel haben

 

A Kuddl wia an Ochs hann

Körperlich gut beieinander sein - wörtl.: eine Kondition wie ein Ochse haben

 

A Roddzglogg hann

Ein Triefnase haben

Manche Kendr henn a Roddzglogg vom Hals bis zu de Ohralabba.

 

Abbodeg

Apotheke, teurer Laden

 

Abrwill

Ekel

 

Aggsl

Schulter, Achsel

Mehrzahl: Aggsla - Schultern

 

Aigla

Augen

Siehe auch:
Gloine Aigla griaga,

 

An beesa Fuaß hann

Schlecht zu Fuß sein

 

An Bräschdleng em Gsichd hann

Eine feuerrote Nase haben

 

An digga Kobbf hann

Alkohol-Nachwehen haben

 

An gloina Ranza hau

Etwas beleibt sein

 

An hoha Bluddrugg

Ein hoher Blutdruck

 

An Maga hann wia'an Saukiebl

Alles essen können, immer hungrig sein, viel essen können - wörtl.: einen Magen haben wie ein Eimer mit Schweinefutter

 

An Mordsriebl

Ein sehr großer Kopf

 

Angga

Genick

Siehe auch:
Da Angga aiziaga,

 

Ardridis

Artritis

Arm

Arm

 

Armschmalz hann

Kraft in den Armen haben

 

Augabraua

Augenbrauen


1 23456>>>



 

Startseite  |  Top  |  Impressum  |  Datenschutz