schwäbisch schwätza
schwäbisch zom ahöra

Schwäbische Kraftausdrücke und Schimpf

Treffer: 712  von 712 Einträgen
1 2345»
Ton
Schwäbisch
Deutsch
 

Andauernd erzählst Du mir einen anderen Unsinn

 

Dauernd stellst Du mir dieselben Fragen! - wörtl.: Dauernd fragst Du mich dasselbe.

 

Dauernd muss ich alles aufräumen, was Du einfach liegen gelassen hast! Immer muss ich hinter Dir herräumen!

 

Als es Verstand geregnet hat, bist Du wohl auch untergestanden!

 

Das glaubst ja selber nicht! - wörtl.: Am Hintern herunter ist die Kuh fett!

 

Auf keinen Fall! Niemals! - wörtl: Einen Dreck werde ich!

 

Auf gar keinen Fall! Niemals!

 

Komm auf den Punkt! Jetzt mal ganz genau! Kein Gelaber!

 

Soll ich das auch noch erledigen? Hört das denn nie auf?

Wichtiger Ausdruck: Passt immer, wenn man etwas ablehnen will oder für wenig glaubhaft hält.

 

Auf jetzt, mach die Türe zu!

 

An Dir ist ja gar nichts mehr dran! - wörtl.: Aus Dir ist auch ein ganz schöner Hering geworden

 

Mit Leuten wie Dir, machen wir nicht viel Federlesens - wörtl.: Menschen wie Dich hat man früher bis zum Hals eingegraben, und was raus geschaut hat, hat man einfach weggetreten.

 

Pass bloß auf, Junge!

 

Pass auf, Du fällst gleich in den Bach rein!

 

Paß auf, sonst greift Deine Zahnbürste morgen ins Leere! Gleich gibts eins aufs Maul!

 

Ein fauler Mensch! Faule Sau! - wörtl.: Bei dem arbeitet auch nur der Most im Keller

 

Bei Dir geht es auch zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus!

 

Bei Dir bestimmt auch die Frau, wo es lang geht.

 

Du spinnst doch! - wörtl.: Bei Dir ist wohl die Hebamme noch nicht bezahlt worden!


1 2345»


Startseite    Nach oben     Impressum    Datenschutz