9:00 Uhr - Neine 

Schwäbische Unlogik I


1    2    3    4

Ein kleines Kind rennt, am Arm einer Frau, Richtung Bushaltestelle. Dort steht ein Omnibus, bei dem sich gerade die Türen schließen. Das Kind ruft daraufhin laut aus: "Sau, Dande, sau!".

Alle Nichtschwaben schauen erschreckt herüber .. dabei wollte das Kind seine Tante nur zu erhöhter Geschwindigkeit anfeuern: Sauen bedeutet im Schwäbischen schnell laufen, also rennen.

Man sieht, etliche Worte haben im Schwäbischen eine ganz andere Bedeutung:

Treffer: 37  von 37 Einträgen

12

Audio

Schwäbisch

Deutsch

 

Weide und Weite! Ich möchte auch mal in die Welt hinaus!

 

Beißen = jucken! Mich juckts am ganzen Körper!

 

Mich kratzt etwas im Gesicht!

 

Balken und balgen! Müsst Ihr Euch um diesen Balken streiten?

 

Verkommen = schlecht werden! Die Milch im Kühlschrank ist sauer geworden

 

Verkommen = begegnen! Mir ist gerade der Nachbar auf der Straße begegnet.

 

Ende und Ente! Das Ende von der Ente ist das Schwänzchen.

 

Schwimmen nicht schwemmen! Schwimm nicht so weit raus!

 

Schmecken = unangenehm riechen! Wenn eine Wurst schon unangenehm riecht, kann man sie nicht mehr essen!

 

Strecken = sich melden! - wörtl.: Wenn Du etwas weisst, dann melde Dich!

 

Lügen, nicht liegen! Wenn Du weiter so lügst, dann bekommst Du eine Ohrfeige!

 

Juggen = Hüpfen oder kratzen! Wenn Du hier herumspringst, dann kratzt mich das überhaupt nicht!


12



Eine ganze Reihe schwäbischer Worte, die stark vom Hochdeutschen abweichen, finden Sie übrgens hier.


1    2    3    4


Schwabentest

Wie gut ist Ihr Schwäbisch? Hier mein Schwäbischtest!


Schwäbisch schwätza

kann man wörtlich nehmen und im Lexikon alles anhören.

Schimpfomat
1000 Kombinationen an schwäbischem Schimpf finden Sie im Schimpfomat

Schwaben-Uhr
Alle Uhrzeiten
'uff Schwäbisch'


Schwäbisch schreiba

Infos zu meiner Umsetzung der Aussprache in Schriftform.

Wer isch'n der Seggl?

Impressum

Datenschutz


 

Startseite    |   Top    |   Impressum    |   Datenschutz